Schöner Jahresabschluss der Röbeler F Junioren

 

Neustrelitz (tw). Die F-Junioren des PSV Röbel-Müritz waren am Ende des Jahres beim Traditionsturnier der TSG Neustrelitz in der Strelitzhalle zu Gast. Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft von Chemie Neubrandenburg I. Gleich zu Beginn des Spiels erzielten die Neubrandenburger das erste Tor, aber die Röbeler ließen sich davon nicht verunsichern und Niklas brachte mit seinen ersten beiden Turniertoren den PSV wieder mit 2:1 in Front. In einem packenden Duell schoss Chemie den Ausgleichstreffer, kurz vor dem Ende erzielte aber Luis das entscheidende Tor zum 3:2 Sieg. Im zweiten Spiel kam es zu der Begegnung zwischen dem PSV und Neustrelitz II. Der Spielverlauf ähnlelte dem ersten Spiel und die PSV Kicker liefen abermals einem Rückstand hinterher. Niklas konnte mit zwei Toren in Folge Röbel wieder in Führung bringen bis Neustrelitz zum Ausgleich kam. In den letzten Spielminuten wurden die Röbeler Jungs aber immer dominanter und Jonas erzielte das 3:2, Niklas das 4:2 und wiederum Jonas den 5:2 Endstand. Im dritten Spiel trennten sich Röbel und Fortuna Blankensee mit einem 0:0. In der darauffolgenden Begegnung traf man auf den Gastgeber Neustrelitz I. Die Neustrelitzer erzielten frühzeitig das 0:1 und bei diesem Spielstand blieb es auch. Im letzten Turnierspiel spielten die Röbeler gegen Blankensee II. Dieses Spiel konnte Röbel mit einem deutlichen 7:1 gewinnen. Die Torschützen: 2x Niklas, 1x Til, 3x Luis, 1x Neo. In der Gesamtwertung belegte der PSV Röbel-Müritz den zweiten Platz hinter der TSG Neustrelitz I und vor Fortuna Blankensee I. Für ihre guten Leistungen wurden Luis zum besten Spieler und Niklas als bester Torschütze geehrt.

 

Der PSV Röbel-Müritz spielte mit Julian Hacker, Luis Tiedemann, Jonas Semrau, Paul Puzicha, Neo-Justin Schröter, Niklas Wendt, Richard Enders, Hannes Böhm und Til Flörke.

 

Trainer: Thomas Werner und Ulrich Gretzler.

 

040113-01     040113-02

 

 

zurück

 


 

Röbeler Steppkes gewinnen den MOT-Cup (Quelle: Nordkurier vom 18.01.2013 juw)

 

Spannend bis zum Schluss ging es beim Röbeler MOT-Cup der E-Juniorenfußballer zu. Die Steppkes vom PSV Röbel-Müritz hatten zum traditionellen Turnier in die Sporthalle am Gotthunskamp geladen und setzten sich am Ende im Finale nur äußerst knapp mit 1:0 gegen die TSG Neustrelitz durch. Auch das Spiel um den dritten Platz hatte es in sich, denn praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte der Malchower SV 90 das 1:0 gegen den SV Waren 09. Voller Stolz nahm am Ende das Röbeler Team der Trainer Klaus "Biene" Schardin und Achim Lorenz den von der Müritzer Oberflächen Technik (MOT) gestifteten Pokal entgegen. Zum wertvollsten Spieler wurde Eduard Lopatin vom PSV Röbel-Müritz gewählt. Torschützenkönig wurde Nils Kaiser von der TSG Neustrelitz. Zum besten Torwart wurde Kennet Jonnson vom Malchower SV 90 gekürt. Der PSV Röbel-Müritz glänzte wieder einmal als ausgezeichneter Gastgeber mit einem eingespielten Organisationsteam. Die Schiedsrichter Florian Strübing, Michael Hacker und Christian Sulimma zeigten eine ausgezeichnete Leistung mit Augenmaß im Hinblick auf die jungen Nachwuchskicker.

 

Die Abschlusstabelle sieht so aus:

 

1. PSV Röbel-Müritz I
2. TSG Neustrelitz
3. Malchower SV 90
4. SV Waren 09 I
5. SV Grabowhöfe 95
6. SV Waren 09 II
7. FK Hansa Wittstock
8. PSV Röbel-Müritz II

180113-01

Die E-Junioren des PSV Röbel-Müritz mit ihren Trainern Klaus Schardin (rechts) und Achim Lorenz (links) holten sich vor der TSG Neustrelitz den Titel beim Röbeler MOT-Cup.

180113-02

Eduard Lopatin vom PSV wurde zum wertvollsten Spieler gewählt.

Knirpse zelebrieren Hallenfußball (Quelle: Nordkurier vom 19.01.2013 juw)

 

Die F-Junioren des PSV Röbel-Müritz laden zum großen traditionellen Fußball-Turnier in die Röbeler Sporthalle ein. Hoch her ging es in der Röbeler Sporthalle am Gotthunskamp zu, als die F-Junioren des PSV Röbel-Müritz zu ihrem großen Hallenfußball-Turnier einluden. Zu Gast waren die Steppke vom BSV Schwarz/Weiß Zaatzke, vom Güstrower SC, vom FK Hansa Wittstock, von der SG Parchim, von Fortuna Blankensee und die F1-Junioren des SV Waren 09. Der PSV Röbel-Müritz wurde vom Trainer Thomas Werner in zwei Mannschaften eingeteilt. Nachdem zunächst in zwei Gruppen die Sieger ermittelt worden waren, ging es insbesondere in der Finalgruppe beim Kampf um die Plätze 1 bis 4 heiß her. Am Ende hatte der Güstrower SC die Nase vorn. Den zweiten Platz eroberte sich der Gastgeber vom PSV Röbel-Müritz II. Den Röbeler Erfolg machte die erste Mannschaft des PSV perfekt, die dicht dahinter den dritten Platz belegte. Den vierten Platz erkämpfte sich der BSV Schwarz/Weiß Zaatzke. Die weiteren Platzierungen: Fortuna Blankensee (5. Platz), SV Waren 09 F1 (6. Platz), FK Hansa Wittstock (7. Platz), SG Parchim (8. Platz), Zum Besten Spieler wurde Cassian Vietz gewählt. Bester Torwart wurde Frederic Zacharias von der SG Parchim. Wieder einmal zeigten die Schiedsrichter Florian Strübing, Christian Sulimma und Michael Hacker eine klasse Leistung im Umgang mit dem Fußballnachwuchs. Zum Dank durfte dann der sehr gute Referee Florian Strübing auch die Pokale an die besten Nachwuchskicker überreichen. Nachwuchs-Trainer Thomas Werner bedankte sich im Namen der F-Junioren des PSV Röbel-Müritz ganz herzlich bei Frank Wille von der Firma Solartechnik + Montageservice Leizen für die große Unterstützung seiner Schützlinge. Das eingespielte Organisationsteam des PSV Röbel-Müritz sorgte für einen reibungslosen Turnierablauf, bei dem auch in bewährter Weise für eine ansprechende Verpflegung gesorgt wurde. Das wird auch am 27. Januar so sein, wenn die B-Junioren zum Fleesensee-Cup laden.

 

 

PSV Röbel-Müritz I (schwarze Trikots): Julian Hacker, Jonas Semrau, Lukas Rutschke, Luis Tiedemann (4Tore), Mathis, Burchert, Neo Schröte r(2 Tore), Paul Puzicha (1 Tor), Niklas Wendt

 

PSV Röbel-Müritz II (blaue Trikots): Eduard Lopatin (4 Tore), Richard Enders, Cedrik Marz, Daniel Lopatin, Hannes Böhm, Fabian Lummitsch, Til Flörke, Celina Beckmann (3 Tore)

190113-01

Die F-Junioren des PSV Röbel-Müritz belegten bei ihrem eigenen Turnier den zweiten und den dritten Platz. Trainer Thomas Werner (links) bedankte sich im Namen einer Schützlinge bei Frank Wilke von der Solartechnik+Montagetechnik Leizen.

190113-02

Der sehr gute Schiedsrichter Florian Strübing zeichnet den Parchimer Frederic Zacharias als besten Torwart aus.

Landesmeisterschaft: PSV Röbel-Müritz will ins Finale (Quelle: Nordkurier vom 19.01.2013 juw)

 

In der Malchower Sporthalle am Clara-Zetkin-Ring finden heute die Zwischenrunden der Hallenfußball-Landesmeisterschaft für die D-Junioren und die C-Junioren statt. Bei den C-Junioren wird die Müritzregion durch den PSV Röbel-Müritz vertreten, der sich vor einer Woche an selber Stelle in der Vorrunde Staffel II durchgesetzt hatte. Das Team von Trainer Steffen Hagen hatte dabei einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen und sich durch Siege gegen den Malchower SV 90, den 1. FC Neubrandenburg und den SV Waren 09 den Turniersieg erkämpft. Lediglich im letzten Spiel, als der Turniersieg für Röbel schon feststand, verlor der PSV gegen den FSV Malchin. Der Malchower SV 90 wurde Zweiter und hat eventuell die Chance, als bester Zweitplatzierter der Staffeln I, II und III an der anderen Zwischenrunde teilzunehmen. Heute trifft das Röbeler C-Juniorenteam ab 13.00 Uhr auf die von vornherein in die Zwischenrunde gesetzten Leistungszentrum - Teams vom 1. FC Neubrandenburg 04 I, 1. FC Neubrandenburg 04 II und den Förderkader René Schneider sowie dem Sieger der Staffel III und dem besten Zweitplatzierten der Staffeln V, VI und VII.

 

190113-03

Die C-Juniorenfußballer des PSV Röbel-Müritz (hier links mit dem Stürmer Christian Sulimma) wollen heute in Malchow in das Finale der Landesmeisterschaft einziehen.

 

zurück

 


 

Turniersieg in Wittstock

 

Wittstock (tw). Am 20.01.2013 kamen die F-Junioren des PSV Röbel-Müritz mit einem Lächeln nach Röbel zurück, denn zuvor hatten sie in Wittstock ein erfolgreiches Hallenturnier bestritten. Im ersten Spiel traf man gleich auf den Gastgeber vom FK Hansa Wittstock I. Während dieser schwerfälligen Partie wurden einige Chancen zur Führung ausgelassen, allerdings konnte Celina die Röbeler in der 5 Minute mit dem 1:0 erlösen und dabei blieb es auch. Im zweitem Turnierspiel kam es zum Müritzderby gegen den SV Waren 09. Viel energischer als im Spiel zuvor traten die Kids auf und wurden belohnt. Celina gelang mit zwei Treffern in Folge die schnelle Führung für den PSV. Niklas erhöhte auf 3:0 und kurz vor dem Abpfiff fiel das Tor zum 3:1 Endstand Der dritte Gegner kam aus Grabow/ Blumental. Diese Partie war eine Neuauflage des vorhergehenden Spiels. Celina erzielte die ersten beiden Tore und Niklas vollendete zum 3:0. Das Ergebnis hätte noch viel höher ausfallen können, da es im Spielverlauf viele ungenutzte Chancen gab. Die zweite Mannschaft des Gastgebers wurde im letzten Spiel mit 2:0, durch die beiden Treffer von Celina, bezwungen. Am Ende holte sich der PSV Röbel-Müritz verdient den Turniersieg in Wittstock. Celina wurde mit ihren 7 Toren in 4 Spielen zur besten Torschützin des Turniers geehrt.

 

Der PSV Röbel-Müritz spielte mit Julian Hacker, Celina Beckmann, Fabian Lummitsch, Hannes Böhm, Jonas Semrau, Richard Enders, Luis Tiedemann, Niklas Wendt, Paul Puzicha und Daniel Lopatin.

 

 

240113-01

   240113-02

 

zurück

 


 

Starke Energiequelle: Andrea, Max, Willi und Paul (Quelle: Nordkurier vom 25.01.2013 juw)

 

Steffen Hagen wurde bereits gestern in der Müritz-Zeitung als ehrenamtlicher Trainer des PSV Röbel-Müritz vorgestellt. Er arbeitet im Paketzentrum der Deutschen Post in Neustrelitz als Rangierer, meist in der Nachtschicht. „Um 8.00 Uhr lege ich mich hin und um halb zwölfmuss ich wieder hoch, denn um Punkt 12.45 Uhr warten die Jungs darauf, zu den Spielen abgeholt zu werden“, schildert Steffen Hagen das regelmäßige Prozedere an jedem Wochenende. „Den Tag kannst du dann abhaken, denn vorher müssen die Transportfahrzeuge besorgt und danach zurückgebracht werden, Verpflegung gepackt und alles was dazu gehört erledigt werden“, sagt der 40-jährige Röbeler, der sich bei der Firma Bub für die Bereitstellung der Kleinbusse bedankt. „Mein Arbeitgeber Deutsche Post spielt auch mit, damit ich zu den Spielen auch frei bekomme, das ist nicht selbstverständlich“ lobt Steffen Hagen. Auch in der Woche verbringt er täglich zwei bis drei Stunden in Sachen Fußball auf dem Friesensportplatz, obwohl er auch wochentags eine Nachtschicht "in den Knochen hat". „Natürlich würde ich lieber hauptberuflich Trainer oder Vereinssportlehrer sein, aber es würde auch schon reichen, wenn uns Röbeler Stadtvertreter oder die Stadtverwaltung zum Beispiel mit der Bereitstellung eines richtigen Platzwartes mehr unterstützen würden und der Zusammenhalt mit anderen Sportvereinen unserer Stadt größer wäre“, weist der Fußballenthusiast, dessen liebstes Hobby allerdings das Angeln ist, auf einige "Baustellen" hin. Im Jahre 2008 übernahm er sein jetziges C-Juniorenteam als E-Jugend. „Unser ehemaliger Vereinschef war weggegangen und der Verein stand vor der Frage; Weitermachen oder nicht? Da holte ich meine beiden Zwillingssöhne aus einem anderen Verein und fing an, eine Mannschaft neu aufzubauen“, erzählt Steffen Hagen. Nach der Wende zog es ihn von der Sportschule in Schwerin an die Müritz zurück, zum großen Glück für den PSV Röbel-Müritz. Apropos Glück: „Ohne meine Frau Andrea, die mir zu Hause und im PSV den Rücken freihält sowie meine drei Söhne Max, Paul und Willi würde ich das alles nicht schaffen“, verrät Steffen Hagen seine Energiequelle, die mächtig stark sein muss.

 

Steffen Hagen bedankt sich für den großen Rückhalt.

 

zurück

 


 

Auch der BFC Dynamo ist morgen beim PSV Röbel-Müritz zu Gast (Quelle: Nordkurier vom 26.01.2013 juw)

 

Am Sonntag findet in der Röbeler Sporthalle der diesjährige Land Fleesensee-Spa-Cup der B-Juniorenfußballer des PSV Röbel-Müritz statt. Neben dem PSV als Gastgeber, der morgen mit zwei Teams am Start ist, werden hochkarätige Mannschaften als Gäste erwartet. So werden der 1.FC Neubrandenburg 04, der FC Eintracht Schwerin, der SV Grabowhöfe 95, der Malchower SV 90, die TSG Neustrelitz und der Berliner FC (BFC) Dynamo ihre Aufwartung machen. Bei diesem erlesenen Starterfeld ist ein interessanter Turnierverlauf garantiert. Unterstützt wird das Turnier vom Fleesensee-Spa aus Göhren-Lebbin, deren Managerin, Bärbel Hessel, das Turnier auch eröffnen und ebenfalls die Siegerehrung vornehmen wird. Das Turnier beginnt am Sonntag um 10.00 Uhr in der Röbeler Sporthalle am Gotthunskamp. Die Siegerehrung wird gegen 15.00 Uhr erfolgen. Die B-Junioren des PSV Röbel mit ihren beiden erfahrenen Trainern Holger Stebis und Karsten Appel spielen in der höchsten Spielklasse von Mecklenburg-Vorpommern, der Fußball-Verbandsliga und wollen morgen wieder zeigen, dass sie dort nicht zu Unrecht agieren. Zuschauer sind morgen zu dem Wettbewerb herzlich willkommen. Für die Verpflegung der Spieler und des Publikums wird in bewährter Weise durch den PSV Röbel-Müritz gesorgt. Der Eintritt ist frei.

 

260113

Auch Max Fendt vom PSV Röbel-Müritz (vorn, hier beim Flessenseecup 2012) freut sich auf die Jungs vom BFC Dynamo.

 

zurück


 

 

Der FC Eintracht Schwerin gewinnt den Röbeler Land-Fleesensee-Cup (Quelle: Nordkurier vom 29.01.2013 juw)

 

Das war schon teilweise hochwertige Fußballkost, was am Sonntag auf dem Parkett der Röbeler Sporthalle gezeigt wurde. Kein Wunder, denn die B-Junioren des PSV Röbel mit ihren erfahrenen Trainern Holger Stebis und Karsten Appel hatten hochkarätige Teams zum Land-Fleesensee-Spa-Cup geladen. Den bekanntesten Namen trugen die Jungs vom Berliner Fußballclub (BFC) Dynamo, die sich in ihrer Vorgruppe klar durchsetzten und im Halbfinale erst im Neunmeterschießen durch den späteren Turniersieger FC Eintracht Schwerin gestoppt werden konnten. Der Zweitplatzierte vom 1. FC Neubrandenburg 04 konnte mit Raik Windiks den besten Torschützen des Turnieres stellen (9 Treffer). Bester Spieler wurde Paul Berger vom FC Eintracht Schwerin. Zum besten Torwart wurde Dominik Dittmann vom PSV Röbel gewählt.

 

Die Platzierungen:


1. FC Eintracht Schwerin
2. 1. FC Neubrandenburg 04
3. BFC Dynamo
4. Malchower SV 90
5. PSV Röbel-Müritz I
6. TSG Neustrelitz
7. PSV Röbel-Müritz II
8. SV Grabowhöfe 95

 

Bärbel Hessel als Vertreterin des Turniersponsors Land-Fleesensee-Spa in Göhren-Lebbin sparte nicht mit lobenden Worten, als sie den Teams und besten Einzelspielern die Pokale übergab. Und obwohl die Röbeler Fußballer nicht ganz vorn landeten, war auch ihr Trainer Karsten Appel mit dem Turnier zufrieden. "Wir haben bei so einem erlesenen Teilnehmerfeld sehr gut mitgehalten, das ist wichtig“, sagte er.

 

290113-01

Die Jungs vom BFC Dynamo (links, hier gegen den Malchower SV 90) holten sich beim Land-Fleesensee-Cup des PSV Röbel-Müritz den dritten Platz.

290113-02

Dominik Dittmann vom PSV Röbel-Müritz erhält aus den Händen von Bärbel Hessel, Managerin im Land-Flesensse-Spa, den Pokal als Bester Torwart.

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]