Röbels Zweite sorgt für die Überraschung in der Fußball-Kreisliga (Quelle: Nordkurier vom 04.11.2013 juw)


In der Fußball-Kreisliga West beendet das Team von Trainerfuchs Thomas Kaiser die Erfolgsserie des Rechliner FC Müritz. Der Rechliner FC Müritz musste in der Fußball-Kreisliga West seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit 1:2 verlor das Team von Trainer Holger Jarchow gegen die zweite Garnitur des PSV Röbel Müritz. Den besseren Start erwischten die Rechliner. Nachdem Endru Fanter das Leder in der 4. Minute noch knapp rechts neben das Röbeler Gehäuse gesetzt hatte, erzielte ausgerechnet der Ex-Röbeler Tom Koss das 1:0 für den RFC (8.). Allerdings ließen sich die Gäste nicht groß schocken und dominierten in der restlichen ersten Halbzeit das Spiel, ohne sich aber zwingende Torchancen herauszuspielen. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit, als Paul Hermann den 1:1-Ausgleich erzielte (51.). Ein Freistoßball von Florian Bartöck wurde dann gefährlich abgefälscht 85.), und Röbels Keeper Matthias Karge musste mit einer Glanztat einen Knaller von Tom Koss entschärfen (61.). Auf der anderen Seite war es Mathias Sterzel, der das erste Mal seit langer Zeit wieder auf dem Platz stand, und den 2:1-Führungstreffer erzielte (75.). Fünf Minuten später hatte Florian Bartöck den Ausgleich auf dem Fuß, als der das Leder freistehend vor dem Röbeler Kasten nur links vorbei setzte. Nachdem Röbels Christian Richter den Ball nur an die Latte setzte, vergab Rechlins Stefan Braun die letzte Chance, als er in der Schlussminute den Ball am Tor vorbei köpfte. “Es war ein verdienter, wenn auch etwas glücklicher Sieg für Röbel, aber auf jeden Fall ein sehr gut geführtes Derby von beiden Seiten“, sagte Rechlins Trainer Holger Jarchow. Röbels Coach Thomas Kaiser meinte: “Die Jungs waren motiviert bis in die Haarspitzen, und die Moral stimmte, so dass uns der frühe Rückstand nicht umwerfen konnte“, freute er sich und lobte Paul Hermann. “Paul ist ja eigentlich Stürmer. Dieses Mal aber hatte ich ihn in die Abwehr gesteckt, um Tom Koss ruhig zu stellen. Das hat er klasse gemacht und sogar noch ein Tor erzielt“.

 

041113

Paul Hermann vom PSV Röbel-Müritz II (rechts) erzielte das erste Tor für die Gäste gegen den Rechliner FC Müritz.

 

zurück

 


 

Mitgliederversammlung am 15.11.2013 um 19.00 Uhr im Speisesaal der Firma Olly-Food, Schulstraße 18 in Röbel-Müritz

 

 

Tagesordnung:

 

 

1.Begrüßung der Vereinsmitglieder
2.Feststellung der Beschlussfähigkeit und Bestätigung der Tagesordnung
3.Jahresabschlussbericht 2012/ 13 und Vorschau 2013 /14 durch den Vereinsvorsitzenden
4.Vorstellung des Finanzplans 2013/ 14 durch den Schatzmeister
5.Aussprache über den Jahresbericht und Finanzplan
6.Abstimmung über den Finanzplan 2013/ 14
7.Sonstiges
8.Ende der Mitgliederversammlung

 

 

zurück

 


 

Packendes Finale um die Herbstmeisterschaft steigt (Quelle: Nordkurier vom 15.11.2013 juw)

 

In der Fußball-Landesliga der A-Junioren kommt es am Sonnabend zum “Showdown“ zwischen dem PSV Röbel-Müritz und dem Güstrower SC. Nerven behalten, heißt es am Sonnabend ab 10.00 Uhr für die A-Juniorenfußballer des PSV Röbel-Müritz, wenn es auf dem Sportplatz in Grabowhöfe zum wichtigen Spiel gegen den SV Plate geht. Denn nach der Niederlage beim ärgsten Verfolger Güstrower SC vor einer Woche will die Spielgemeinschaft aus Röbeler und Grabowhöfer Jungs die Tabellenführung verteidigen. Höchst spannend geht es am letzten Spieltag vor der Winterpause bei den A-Junioren in der WEMAG - Landesliga Staffel I zu. Drei Mannschaften führen die Tabelle mit 21 Punkten an, nur durch die Tordifferenz getrennt: Auf Platz 1 rangiert der PSV Röbel-Müritz mit +48 Toren, vor dem Güstrower SC mit +30 Toren und dem Lübzer SV mit +22 Toren. Nach dem 13:0- Sieg gegen Zetor Benz vor zwei Wochen hatte Röbel am vorigen Wochenende in Güstrow knapp mit 1:2 verloren. Den Ehrentreffer für Röbel erzielte Franz Appel. Die Kicker vom Trainergespann Gilbert Lichtenau und Karsten Appel spielen am Sonnabend zu Hause in Grabowhöfe gegen den SV Plate, und Güstrow muss nach Neukloster, ehe am Sonntag Lübz zu Hause gegen den Nachbarn Parchim antritt. Die Röbeler und Grabowhöfer haben es also selbst in der Hand, die Herbstmeisterschaft einzufahren.

 

 

151113

Ole Meyer vom PSV Röbel-Müritz (schwarz/weiß) im Duell mit einem A- Juniorenspieler des Malchower SV 90 beim großen Müritz-Derby.

 

zurück

 


 

 

Wer wird am Sonnabend Herbstmeister? (Quelle: Nordkurier vom 22.11.2013 juw)

 

In der Fußball-Landesklasse wird der inoffizielle Herbstmeister ermittelt. Aus der Müritzregion hat der PSV Röbel die besten Chancen, an der Spitze zu überwintern. Die Herbstserie erreicht an diesem Wochenende in der Fußball-Landesklasse ihren spannenden Höhepunkt und zugleich Abschluss. Zwei Vereine machen dabei in der Staffel I unter sich aus, wer beim Abpfiff den inoffiziellen Titel eines Herbstmeisters mit in die Winterpause nimmt - entweder der PSV Röbel Müritz oder der SV Chemnitz. Soviel ist klar: Beide liegen mit 26 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze, die Röbeler lediglich im Torvergleich um nur einen Treffer besser. Wer also macht das Rennen? Röbel und ebenso Chemnitz werden gleichermaßen auswärts auf die Probe gestellt. Die Gegnerschaft hat es ohne Frage in sich. Denkt man beispielweise an Neuling Concordia Zarnekow, der nach schwachem Saisoneinstieg zwischenzeitlich kräftig mitmischt, so wissen die Röbeler, dass sie ein kämpferisch starker Heimgegner erwartet. Andererseits sind die Chemnitzer bei den zuletzt in ansteigender Form auftrumpfenden JuS Kickers auch nicht zu beneiden. Zur Erinnerung: Der PSV Röbel-Müritz wie auch SV Waren 09 II verloren gegen JuS glatt mit je 0:4. Außerdem hat der PSV Röbel-Müritz auch noch das Pokal-Aus zu verkraften, denn das Team von Trainer Ronny Ollenburger ist beim SV Hanse Neubrandenburg baden gegangen. Allerdings muss man es auch erst in das Viertelfinale schaffen, was ja neben dem PSV Röbel-Müritz nur der Penzliner SV geschafft hatte, der nun im Halbfinale vom Landesklassenpokal steht.

 

zurück

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]