Premiere: Auf Nachwuchskicker wartet in Röbel morgen das Futsal-Abenteuer Quelle: Nordkurier vom 08.01.2016 juw)

 

Ob es am Wochenende Budenzauber in der Röbeler Sporthalle geben wird, wenn statt des bisherigen Hallenfußballs Futsal gespielt wird? Die D- und C-Junioren werden bei der Vorrunde zur Landesmeisterschaft die Antwort geben.

In der Röbeler Sporthalle am Gotthunskamp finden an diesem Wochenende die Vorrunden für die Landesmeisterschaften im Futsal, einer speziellen Art des Hallenfußballs, für die Altersklassen der D- und C-Junioren statt. Am Sonnabend starten ab 9.00 Uhr zunächst die D-Juniorenteams vom SFV Nossentiner Hütte, vom Güstrower SC, von Kickers JuS, von der SG Parchimer FC/Aufbau Parchim, vom 1. FC Neubrandenburg III und vom Wittenburger SC II. 
Ab 14.00 Uhr spielen die C-Junioren um den Einzug in die Zwischenrunde. Mit dabei ist der Gastgeber PSV Röbel-Müritz, der 1. FC Neubrandenburg II, der Sievershäger SV, der SV Teterow, de SFV Nossentiner Hütte und der Lübzer SV. Am Sonntag gehen die Vorrundenspiele weiter. Bei den D-Junioren kämpfen ab 9.00 Uhr der SV Waren 09, der FK René Schneider II, der Güstrower SC II, der Pasewalker FV und der FSV Kühlungsborn um das Weiterkommen. Ab 14.00 Uhr kicken bei den C-Junioren der SV Waren 09, der Güstrower SC, der Malchower SV 90, der FSV Bentwisch, der FSV Malchin und der SV 47 Rövershagen. Wer die Zwischenrunde erreicht, kann seine Sportsachen eigentlich gleich in der Röbeler Sporthalle liegen lassen, denn die findet für die D-und C-Junioren am nächsten Sonnabend auch in Röbel statt. Apropos Futsal: Was im vorigen Winter übrigens noch ein Pilotprojekt war, ist nunmehr “Gesetz“. Der Landesverband lässt bei seinen Meisterschaften laut dem Masterplan vom Deutschen Fußball-Bund nur noch Futsal spielen. Die Frauen und die jüngeren Altersklassen im Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte (KFV) sind bereits damit klargekommen. Nur bei den Männern und den Alten Herren ist diese Art des Hallenfußballs nicht so ganz beliebt. So stimmten die “Oldies“ mit den Füßen ab und bescherten dem Kreisfußballverband eine so geringe Teilnehmerzahl an der Meisterschaft wie noch nie zuvor. Nach Meinung von Daniel Läser, dem stellvertretenden KFV-Vorsitzenden und Mitglied im Jugendausschuss, ist die Futsal-Einführung ein richtiger Schritt. “Mir ist aber auch klar, dass es Zeit braucht, ehe das in den Köpfen klar ist. Der spielerische Akzent steht damit im Nachwuchsbereich mehr im Vordergrund. Durch die neuen Regeln wird die technische Ausbildung forciert, das Tempo erhöht. Auch die Herren und Oldies sollten offen sein für Neues“, meinte Läser, der auch Schiedsrichter ist. Der Ball ist schwerer und springt weniger. Es gibt Strafstöße – mal mit und mal ohne Mauer – aus unterschiedlichen Entfernungen auf das Tor, wobei die Anzahl der Fouls maßgeblich ist und akribisch erfasst werden muss. Für interessierte Zuschauer sind allein die interessanten Regeländerungen schon Anlass genug, am Wochenende in der Röbeler Sporthalle neben der Müritz-Therme vorbei zu schauen. Der Eintritt ist frei und der PSV Röbel-Müritz als Gastgeber sorgt in bewährter Weise für eine abwechslungsreiche Verpflegung. Und klasse Nachwuchsfußball gibt es halt nicht nur beim großen Knabenturnier des Nordkurier zu sehen, sondern ab morgen auch wieder in Röbel.

 

080116

Die C-Junioren des PSV Röbel-Müritz, die hier noch zu Pfingsten als D-Junioren beim Super-Cup in Grabowhöfe den Turniersieg holten, greifen am Sonnabend ab 14.00 Uhr in den Kampf um den Einzug in die Zwischenrunde der Hallenfußball-Landesmeisterschaft ein. Können sie unter dem Hallendach auch mit dem neuen Futsal-Leder überzeugen?

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]