Das Röbeler Futsal-Abenteuer geht am Sonnabend in die nächste Runde (Quelle: Nordkurier vom 15.01.2016 juw)

 

Wer hätte das vor einer Woche gedacht, dass ausgerechnet die C-Junioren des PSV Röbel-Müritz, die sich nur sporadisch auf die neue Art des Hallenfußballs vorbereitet hatten, in die Zwischenrunde der Landesmeisterschaft einziehen – jetzt wartet die nächste Bewährungsprobe?

 

In der Röbeler Sporthalle am Gotthunskamp geht es an diesem Wochenende mit der Hallenfußball-Landesmeisterschaft im Futsal weiter – und die Müritzregion hat dabei noch ein heißes Eisen im Feuer. Für die Mädchen der C-Jugend steigt am Sonntag sogar schon die Endrunde, so dass am Sonntagabend schon eine richtige Meisterfeier miterlebt werden kann. Für die Jungs der D- und C-Jugend steht am Sonnabend zunächst die Zwischenrunde an. Die D-Junioren beginnen schon um 9.00 Uhr mit ihrem Turnier. Mit dabei sind der 1.FC Neubrandenburg 04 I, der 1.FC Neubrandenburg 04 II, der Rostocker FC 95, der FSV 1919 Malchin, der Stralsunder FC und der Torgelower FC Greif. Während sich bei den D-Junioren kein Team aus der Müritzregion für die Zwischenrunde qualifizieren konnte, sieht das bei den C-Junioren anders aus. Wenn nämlich um 14.00 Uhr ihr Turnier beginnt, dann sind auch die Jungs vom PSV Röbel-Müritz dabei, die in der Vorwoche als bester Zweitplatzierter der Vorrunde die Quali klargemacht hatten. Auf das Team der Trainer Holger Jarchow und Heiko Janshen warten allerdings morgen ganz dicke Brocken. Während sich die Röbeler nämlich als Landesligist qualifizieren mussten, wurden die anderen Teams dank ihrer Leistungsstärke in die Zwischenrunde gesetzt, weil es entweder Teams aus Leistungszentren sind oder höherklassiger spielen. So spielen zum Beispiel der 1. FC Neubrandenburg, der Torgelower FC Greif und der Greifswalder FC mit ihren ersten Mannschaften in der höchsten Spielklasse von Mecklenburg-Vorpommern, der Verbandsliga. Mit dabei sind morgen bei den C-Junioren neben dem PSV Röbel-Müritz der 1.FC Neubrandenburg 04 I, der 1.FC Neubrandenburg 04 II, der Torgelower FC Greif, der Greifswalder FC I und der Greifswalder FC II. Für die Röbeler kann es nur heißen: “Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie“. Jedes Tor, jeder Punkt gegen solche Spitzenteams wäre ein Riesenerfolg für die Müritzer. Auch deshalb, weil das Training mit dem neuen Futsal-Ball und den neuen Futsal-Regeln bisher nicht zum Schwerpunkt der Übungseinheiten gehörten. Obwohl es in der Vorrunde so aussah, als hätte das Team um Kapitän Luis-Pascal Rackow heimlich trainiert. Am Sonntag spielen dann die Mädchen von der C-Jugend ab 10.30 Uhr ihre Endrunde. Mit dabei sind die Mannschaften vom 1.FC Neubrandenburg 04 I, vom 1.FC Neubrandenburg 04 II, vom FSV 02 Schwerin, vom FC Anker Wismar, vom FC Pommern Stralsund und vom Greifswalder FC. Zu allen drei Turnieren sind Zuschauer herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, und für die Verpflegung wird in bewährter Weise durch ehrenamtlichen Helfer des PSV Röbel-Müritz gesorgt.

 

 

 150116-01

Juan Pablo Londono Ortiz vom PSV Röbel-Müritz (links, hier in der Vorrunde im Spitzenspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg II) will natürlich morgen auch mit dem Futsal-Ball um den Einzug in die Endrunde der Hallenfußball-Landesmeisterschaft kämpfen.

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]