Der PSV Röbel-Müritz bittet zum Test (Quelle: Nordkurier vom 22.01.2016 juw)

 

Auf dem Röbeler Friesensportplatz gibt sich am Sonnabend kein Geringerer die Ehre als der FSV 1919 Malchin, der unmittelbar vor dem Aufstieg in die Verbandsliga steht, und bei dem auch drei Ex-Röbeler Spieler dem Leder hinterher jagen.

Auch in der Fußball-Landesklasse hat die Vorbereitung für die Rückrunde begonnen. Der PSV Röbel-Müritz hat sich zum ersten Testspiel am Sonnabend ab 15.00 Uhr in diesem Jahr einen hochkarätigen Gegner eingeladen. Der Gast vom FSV 1919 Malchin spielt nämlich nicht nur eine Etage höher in der Landesliga, sondern befindet sich auf dem besten Wege, wieder in die höchste Spielklasse von Mecklenburg-Vorpommern, der Verbandsliga, aufzusteigen. So führt das Team von Trainer Marcus Budniak die Tabelle in der Landesliga Ost mit zwei Punkten an. Der Wiederaufstieg ist das erklärte Ziel der Malchiner, schließlich waren sie bis zum Abstieg vor zwei Jahren der “Dino der Verbandsliga“. Denn obwohl auch die Malchiner finanziell nicht gerade aus dem Vollen schöpfen können, hatten sie es geschafft, seit Gründung der Verbandsliga in dieser Spielklasse zu bestehen. Einen wesentlichen Anteil daran hat auch die ausgezeichnete Jugendarbeit bei den Malchinern. So ist Marcus Budniak auch als DFB-Stützpunkttrainer in Malchin tätig, was nicht von ungefähr kommt. Und wo junge Leute gern gesehen sind, ziehen sie andere nach. So spielen jetzt Ole Meyer, Max Appel und Franz Appel bei den Malchinern, die vorher beim PSV Röbel-Müritz aktiv waren. Somit gibt es am Sonnabend auch ein großes Wiedersehen mit den Ex-Röbelern auf dem Friesensportplatz. Beim morgigen Gastgeber PSV Röbel-Müritz hat es in der Winterpause einige Veränderungen gegeben. Die Routiniers Thomas Knappe und Kay Lampe haben die Mannschaft aus persönlichen und beruflichen Gründen in Richtung des Kreisliga-Teams verlassen, sind also zum Glück immer noch im PSV. Neu dabei im Landesklasse-Team sind der 19-jährige Lucas Diercks, der vom Oberligisten Malchower SV 90 kam, und der 25-jährige Jan Ranzow vom SV Alt Schwerin. Diese zwei Neuzugänge können sich in der Vorbereitung beweisen. Aus dem Kreisliga-Team werden die erste Mannschaft ebenso einige Spieler verstärken, so dass die Elf von Trainer Jan Papke in der Breite sehr gut aufgestellt ist. Mit dem vierten Tabellenplatz kann die junge Elf zufrieden sein, die aber die Favoriten noch mächtig ärgern möchte.

 

220116

Auch Steffen Evert vom PSV Röbel-Müritz (links, hier gegen den SV Burg Stargard) ist heiß darauf, am Sonnabend gegen einen Landesliga-Spitzenreiter spielen zu können.

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]