Der Wettlauf um den Ball im Pokal ist nun für Röbels Zweite zu Ende (Quelle: Nordkurier vom 27.03.2017 ms)

 

Die zweite Mannschaft des PSV Röbel-Müritz aus der Kreisliga musste dem Spitzenreiter der Kreisoberliga, dem MSV Groß Miltzow, Tribut zollen. Allen Röbeler Spielern, Fans und Funktionären war von Anfang an bewusst, dass sie als Kreisligateam als krasser Außenseiter in das Viertelfinale des Kreisfußballpokalwettbewerbes gingen, das beim Tabellenführer der Kreisoberliga, dem MSV Groß Miltzow, stattfand. Die Kicker von der Harthöhe sicherten sich dann auch durch einen souveränen 5:1 (1:1)-Heimsieg gegen den Kreisligisten PSV Röbel-Müritz II den Einzug in das Cup-Halbfinale. Für die Groß Miltzower soll dies aber nur ein Zwischenschritt für den Einzug in das Finale in Wokuhl am 24. Juni sein. “Das war ein solider und verdienter Sieg“, wollte MSV-Coach Fred “Nuckel“ Lewerenz den Heimerfolg gegen den ein Klassen tiefer spielenden Gegner aber nicht überbewerten. Immerhin führen die Kreisoberliga-Kicker auch souverän ihre Liga an und stehen somit unmittelbar vor dem Aufstieg in die Fußball-Landesklasse. Die zweite Röbeler Mannschaft gehört als Zweitplatzierte der Kreisliga zu den Aufstiegsanwärtern in die Kreisoberliga. Die Gastgeber bestimmten vor rund 150 Zuschauern von Beginn an das Geschehen auf dem Rasen. Doch in der Anfangsphase wollte kein Tor aus dem Spiel heraus passieren. Da musste erst eine Standardsituation her. Einen Freistoß verwandelte MSV-Kicker Philipp Reichelt, der kurz “Agali“ genannt wird, direkt zum 1:0-Führungstreffer für den Favoriten. Auch in der Folgezeit hatten die Groß Miltzower gute Chancen, verpassten es aber ein weiteres Tor nachzulegen. Dafür gelang es den Röbelern, die Partie offen und damit spannend zu halten: Der Röbeler Kicker Malte Achtenhagen erzielte völlig überraschend den 1:1-Ausgleichstreffer für den Kreisligisten aus Röbel. Mit diesem Stand ging es in die Kabinen. Nach der Pause sahen die Zuschauer das gleiche Bild: Eine drückende Heimmannschaft. Dieses Auftreten wurde nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff belohnt. Eine Flanke von Philipp Reichelt verwerte MSV-Teamkollege Marco Jeske per Kopf-2:1. Die Groß Miltzower drängten nun auf die Entscheidung und Nico Simon erhöhte durch einen Doppelschlag (58./68.) auf 4:1. Damit war die Partie frühzeitig entschieden. Den Schlusspunkt setzte dann MSV-Spieler Johannes Blank mit dem Treffer zum 5:1-Endstand.

 

Röbel: Sven Schnippkoweit, Malte Achtenhagen (Jan Tramp), Jens Knappe (66. Iosif-Sebastian Bucin, Marco Lüders, Martin Regedantz, Kay Lampe, Tom Nitz, Ronny Ollenburger, Christian Richter (56. Tizian Kohl), Ronny Lehmann, Thomas Knappe

 

270317

Pokalaus! Die Kreisliga-Kicker vom PSV Röbel-Müritz II um Kay Lampe (links) verloren im Viertelfinale beim Kreisoberligisten MSV Groß Miltzow mit 1:5 (1:1).

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]