Röbeler Kickerinnen laden am Sonntag zum Spitzenspiel (Quelle: Nordkurier vom 10.11.2017 juw)

 

Die Fußballerinnen vom PSV Röbel-Müritz führen die Tabelle der Liga an. Doch am Sonntag kommt der unmittelbare Verfolger FSV Wittenberge/Breesen vorbei, um sich den Spitzenplatz zu angeln.

 

Am kommenden Sonntag kommt es auf dem Röbeler Friesensportplatz um 14.00 Uhr zum absoluten Spitzenspiel einer ganz besonderen Liga. Denn dann belagern einmal nicht die Jungen und Männer vom PSV Röbel-Müritz das Areal, sondern das erfolgreiche Frauenteam der Müritzstädter. Die Mannschaft wird in dieser Saison von Paul Frahm und Mario Klemmer trainiert, und sie hat doch tatsächlich die Tabellenspitze in der Kreisliga Prignitz/ Ruppin erklommen. Weil es nämlich in unser Region keine weiteren Damenfußballmannschaften mehr gibt, hatte der PSV Röbel-Müritz den Antrag gestellt, in Brandenburg mitspielen zu dürfen. Der Antrag wurde genehmigt, und das wohl sehr zum Leidwesen der Mannschaft vom FSV Veritas Wittenberge/ Breese. Denn die Kickerinnen aus Wittenberge hatten sich in der Vorsaison souverän den Meistertitel geholt. Nun sind die Röbelerinnen als einziges Team aus M-V in dieser Liga aufgetaucht, und schon finden sich die Brandenburgerinnen von der Elbe auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Das wollen sie am Sonntag ändern, denn sie befinden sich mit mit 16 Punkten mit nur zwei Zählern Rückstand in Schlagdistanz zum PSV Röbel-Müritz – 18 Punkte aus 6 Spielen, Respekt!. Mit einem Sieg würden sie am PSV Röbel-Müritz vorbei ziehen. Die Fußballerinnen aus Röbel hoffen deshalb auf viele Fans, die lautstark mithelfen, den Angriffsversuch des FSV scheitern zu lassen. Denn die Erfolgsgeschichte im Röbeler Frauenfußball soll weitergehen. Sie hatte am 7. März 2014 mit der Gründung der Damenmannschaft begonnen. Die ersten Kontakte am Ball wurden von Nito Filipe und Kay Lampe geleitet. In der Saison 2014/ 2015 wurde noch im Kreis Mecklenburgische Seenplatte gespielt. Am Ende erreichten die Röbeler Kickerinnen, die da von Christian Richter betreut wurden, den 4. Tabellenplatz. In der Saison 2015/ 2016 trainierte anfangs Christian Richter mit Unterstützung von Florian Meyl das Team, im weiteren Saisonverlauf wurde das Amt dann von Trainerlegende Klaus “Biene“ Schardin übernommen. Einige Zeit später fungierte Anika Kleemann als Übungsleiterin, die im übrigen auch die Mannschaftsbetreuerin ist. Zur Winterpause 2016/ 17 haben dann Mario Klemmer und Paul Frahm das Traineramt übernommen. Sie hatten bei der Zusammenstellung der Mannschaft einen großen Vorteil: Durch die Abmeldung der Damenmannschaft des SV Waren 09 konnten einige der routinierten 09-Spielerinnen nach Röbel gelockt werden. Und jetzt mischt diese starke Truppe die Kreisliga mit elf Mannschaften in der Prignitz auf! Für die Hallenfußball-Kreismeisterschaft hat sich der PSV Röbel-Müritz sogar als Ausrichter beworben. Und wer die große Sporthalle am Gotthunskamp mit der Tribüne kennt, weiß um die guten Chancen einer solchen Bewerbung.

 

Zunächst aber heißt es as am Sonntag, den Verfolger aus Wittenberge abzuschütteln! Übrigens suchen die Röbeler Fußballfrauen immer noch Mitstreiterinnen: Das Training findet jeden Freitag von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr statt, jetzt noch auf dem Friesensportplatz, im Winter in der Sporthalle.

 

frauen-2017

Die beiden Trainer Paul Frahm und Mario Klemmer (von links) mit der äußerst erfolgreichen Frauenfußballmannschaft des PSV Röbel-Müritz hoffen am Sonntag auf viele Zuschauer.

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]