Ist Kreisoberliga nichts für die Müritz-Teams? (Quelle: Nordkurier vom 14.11.2017 juw)

 

In der Fußball-Kreisoberliga I weht den Teams aus Penzlin und Röbel ein stürmischer Wind entgegen. Beide sind gerade erst zu Saisonbeginn aufgestiegen.

 

Die großen Aufstiegsfeiern liegen längst hinter den beiden einzigen Mannschaften aus der Müritzregion, die in der Fußball-Kreisoberliga (KOL) mitwirken. Sowohl die zweite Mannschaft des PSV Röbel-Müritz als auch die zweite Garnitur des Penzliner SV waren zu Saisonbeginn aus der Kreisliga in die höchste Spielklasse des Kreisfußballverbandes Mecklenburger Seenplatte aufgestiegen. Doch der Klassenunterschied macht beiden Teams anscheinend arg zu schaffen. So belegen die Punschendörper mit 5 Punkten den 13. Platz und damit den vorletzten Rang. Am Wochenende verloren die Penzliner mit 1:2 beim SV Union Wesenberg. Den Ehrentreffer für Penzlin erzielte Lars Meyne (36.). Nur einen Platz vor den Penzlinern rangiert die zweite Garnitur des PSV Röbel-Müritz mit 6 Punkten. Am Sonnabend verlor die Elf von Trainer Thomas Kaiser das Heimspiel gegen den SV Motor Süd Neubrandenburg mit 1:4 (0:1). Den Röbeler Ehrentreffer erzielte hier Jens Knappe (70.).

Ist die KOL eine Nummer zu groß? Röbels Chefcoach sieht das anders. “Wir wussten, dass es in der Kreisoberliga schwer werden wird. Aber es war kein Fehler, sich dieser Aufgabe zu stellen. Wir haben die Aufgabe, die A-Juniorenspieler an das robuste Männerspiel heranzuführen, denn die sollen später auch für die erste Mannschaft fit sein“, sagte Thomas Kaiser. Zudem seien einige Spieler wie etwa Ronny Lehmann oder Martin Rodi schon zum Landesklasseteam gewechselt, und würden so der Reserve fehlen. Und überhaupt: “Der Tabellenplatz sagt gar nicht so viel aus. Wir haben einige Spiele ganz knapp verloren, obwohl das Team dort eine gute Leistung geboten hat. Oft fehlt gerade den jungen Spielern nur noch die Erfahrung. Und genau die sollen sie ja in der zweiten Mannschaft sammeln“, betonte Thomas Kaiser.

 

141117

Auch der Routinier Kay Lampe von der zweiten Garnitur des PSV Röbel-Müritz (links) konnte die deutliche Niederlage gegen den SV Motor Süd Neubrandenburg nicht verhindern.

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]