Junges A-Team von der Westmüritz schreibt weiter Erfolgsgeschichte (Quelle: Nordkurier vom 02.03.2018 th)

 

Die A-Juniorenfußballer des PSV Röbel-Müritz mussten zu Saisonbeginn einen Trainerwechsel verkraften. Und das taten sie sehr gut! Röbel. Im Juli 2017 übernahm Holger Jarchow kurz und spontan die A-Juniorenfußballer des PSV Röbel. Die Mannschaft wurde bis dahin von Steffen Hagen betreut, doch Steffen zog sich aus persönlichen Gründen zurück. PSV-Vereinspräsident Christian Prasser und Holger Jarchow einigten sich zunächst darauf, dass Holger das Team trainiert. Holger sprach daraufhin Thomas Hörning an, und gemeinsam stellten sich die beiden dieser Aufgabe. Unbedarft und vorsichtig, in Anbetracht der ungewissen Zukunft und in Unkenntnis der Spielstärke der Landesliga fingen Holger Jarchow und Thomas Hörning an, das Team zu betreuen. Über viele Trainingseinheiten lernten sich die beiden Trainer kennen und schätzen. Nach wenigen Vorbereitungsspielen gelang dem jungen Team im Landespokal ein 1:0 beim Plauer SV. Die Premiere war geglückt, so konnte es weitergehen! Das erste Punktspiel ging dann aber in die Hosen und mit 1:11 bei der TSG Neustrelitz verloren. Im 2. Auswärtsspiel sicherten sich die Röbeler Jungs ein torloses Remis in Waren. Der erste Punkt war im Sack. Es folgten ein 1:5 gegen den TSV Friedland, ein Nichtantritt in Torgelow (0:3) und eine 1:7-Heimklatsche im Pokal gegen den LSV Triepkendorf. Deutliche Resultate, keine Frage, aber es war in diesen Spielen eine aufsteigende Tendenz zu erkennen. Die Truppe erspielte sich Chancen und war teilweise ebenbürtig. Gegen die Jungs von Kickers Jus brach der Bann der Erfolglosigkeit. Die Trainer hatten ihre Stammformation gefunden, die Spieler der Jahrgänge 1999 bis 2002 hatten sich zusammengerauft und traten als Mannschaft, als richtige Einheit auf. Es folgte ein Befreiungsschlag, ein deutlicher 6:0-Heimsieg. Jetzt machte das Training noch mehr Spaß, die Beteiligung war sensationell. Jeder Spieler der Mannschaft wollte dabei sein und keine Einheit verpassen. Auch im nächsten Heimspiel siegten das “A-Team“ des PSV Röbel-Müritz deutlich mit 5:0 gegen Motor Süd Neubrandenburg. Die Punkte 5 bis 7 waren somit im Sack. In Triepkendorf beim LSV gab es einen kleinen Rückschlag, trotz guten Spiels verloren die Röbeler mit 1:2. Das folgende Auswärtsspiel beim MSV Groß Plasten gewann die Jarchow/ Hörning-Truppe souverän mit 6:1 und auch im abschließenden Heimspiel gegen den Pasewalker FV gab ein deutliches 4:0. Damit schloss die A- Jugend des PSV Röbel-Müritz die Hinrunde auf dem 4.Platz der Landesliga Staffel 2 ab. “Damit hatten wir im August niemals gerechnet. Dies zeigt uns, dass ein guter Zusammenhalt, ein Mannschaftsgefüge, eine Hierarchie wichtig für ein Team sind. Jeder muss den anderen akzeptieren und alles dafür tun, dass wir als Einheit funktionieren. Und der Leader Lukas ist genauso wichtig wie der beste Torjäger und der Torwart oder der Manndecker, der nur für die Mannschaft ackert. Ihr alle seid ein Team, alles für den PSV“, freuten sich die Trainer Holger Jarchow und Thomas Hörning mit ihrem Team.

 

020318-02

Die erfolgreichen A-Juniorenfußballer vom PSV Röbel-Müritz mit ihren Trainern: Paul Schmidt, Maximilian Lindner, Leon Ripcke, Luca Warzecha, Paul Hagen, Gregor Lichtenau, Juan Pablo Jochens, Eric Schütz, Lucas Bugenings, Andre Scholz, Kevin Finder, Marvin Rathje, Leon Jarchow, Florian Kubicki, Moritz Ließ, Ive Hörning, Kenneth Jonsson, Tom Reinke, Paul Reinke, Willi Hagen, Betreuer Eberhard Schulz, Coach Holger Jarchow, Co-Trainer Thomas Hörning (von rechts nach links)

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V.