Der SV Waren 09 erwartet Röbeler zum Müritzderby (Quelle: Nordkurier vom 09.03.2018)

Am Sonnabend steigen gleich zwei Fußball-Derbys. In Groß Plasten wird Hütte erwartet, und der PSV Röbel-Müritz tritt beim SV Waren 09 an.

 

Fußballfans aus der Müritzregion haben morgen die Qual der Wahl, denn in der Fußball-Landesklasse steigen gleich zwei Müritz-Derbys. Um 15.00 Uhr erwartet der MSV Groß Plasten den SFV Nossentiner Hütte. Ebenfalls um 15.00 Uhr beginnt im Warener Müritzstadion das Spiel des SV Waren 09 gegen den PSV Röbel-Müritz. Das Hinspiel hatte der PSV Röbel-Müritz mit 4:1 gewonnen, nachdem es bis zur Halbzeitpause noch 1:1 gestanden hatte. Ein Eigentor von Henning-Ole Steindorf Sabath brachte damals Waren auf die Verliererstraße. Während sich die meisten Spieler daran noch gut erinnern können, waren die jeweiligen heutigen Chef-Trainer beider Mannschaften noch nicht dabei. Zwar hatte Matthias Held damals schon offiziell das Traineramt bei den 09ern angetreten, weilte aber beim Müritz-Derby noch im Urlaub. Und auf Röbeler Seite stand damals noch Christian Richter an der Linie. Der neue Chefcoach Bernd Piarowski ist erst in der Winterpause zum PSV Röbel-Müritz gestoßen. Für ihn ist der morgige Auftritt im Müritzstadion etwas ganz Besonderes, denn schließlich ist der SV Waren sein Heimatverein. “Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man von Kindheit an beim SV Waren 09 die Fußballschuhe geschnürt hat und jetzt als Gegner anreist. Die Spiele gegen Röbel waren zu meiner Zeit beim SV Waren 09 immer etwas Besonderes. Alle waren heiß auf solche Spiele“, sagte Bernd Piarowski. Er sieht die Warener morgen als favorisiert an, da sie schon eingespielter sind. Das gilt sowohl für die Vorbereitung als auch für das Trainer-Team-Verhältnis, denn Warens Trainer Matthias Held konnte seine Mannschaft schon eine ganze Halbserie kennenlernen und formen, während Bernd Piarowski erst seit ein paar Wochen das Traineramt beim PSV übernommen hat. Die beiden Trainer kennen sich gut, allerdings wegen des Altersunterschiedes nicht aus einer gemeinsamen Zeit beim SV Waren 09. “Matthias ist ja Stützpunkttrainer in Klink. Und ich war einige Jahre lang Stützpunktbeobachter des Landesfußballverbandes. Aus dieser Zeit kenne ich Matthias und weiß, dass er das notwendige Rüstzeug als Trainer besitzt“, sagte Bernd Piarowski. Und er weiß, dass der SV Waren nach anfänglichen Schwierigkeiten unter der Leitung von Matthias Held richtig in Tritt gekommen ist. Daher fordert er gar nicht erst unbedingt einen Auswärtssieg von seinen Schützlingen. “Wir wollen auf jeden Fall nicht in Waren verlieren, das ist wohl klar. Über einen Punkt wäre ich unter diesen Gegebenheiten schon zufrieden“, verriet Bernd Piarowski. Nur zur Röbeler Aufstellung wollte er sich nicht äußern. “Ich habe 15 Leute, die spielen können und wollen. Aber wer nun im einzelnen in Waren aufläuft, das sollen die Warener auch erst am Sonnabend erfahren“, sagte Bernd Piarowski. Zumindest ließ er wissen, dass Röbels Kapitän Marco Krolikowski wieder mit von der Partie sein wird, der beim Heimspiel gegen Groß Plasten aus privaten Gründen noch gefehlt hatte.

 

090318

Die Röbeler Spieler Jonas Mehl und Sebastian Arlt lieferten sich schon im Hinspiel mit den Warenern Guido Timper und Adrian Krohn packende Duelle (von links).

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V.