Letzte Ausfahrt Nichtabstieg: Kriegt Röbel noch die Kurve? (Quelle: Nordkurier vom 31.05.2019 juw)

 

In der Fußball-Landesklasse tritt der PSV Röbel-Müritz morgen um 14.00 Uhr beim TuS Neukalen an und muss dort gewinnen, um nicht in die Kreisoberliga abzusteigen.

 

Viel bleibt nicht mehr zu sagen vor dem morgigen Auswärtsspiel des PSV Röbel-Müritz beim TuS Neukalen in der Fußball-Landesklasse. Es ist das letzte Spiel der Saison. Wird es für Röbel vorerst das letzte Spiel überhaupt in der Landesklasse sein? TuS steht mit 19 Punkten genau einen Zähler vor dem PSV Röbel-Müritz auf einem Nichtabstiegsplatz. Auf den möchte der PSV aus der Abstiegszone heraus klettern, und das geht eben nur durch einen Sieg. Insbesondere die beiden Spiele gegen den SV Rollwitz und den SV Brunn müssen dann einfach raus aus den Köpfen der Röbeler Spieler sein. Wenn der Haupt-Schiedsrichter Jörg Dräger das Entscheidungsspiel morgen um 14.00 Uhr in der Neukalener Gartsbrucharena anpfeift, dann werden auch viele mitgereiste Röbeler Fans ihrem Team bis zum Schluss die Daumen drücken. Der PSV Röbel-Müritz hat dafür sogar einen Bus gechartert, der am Sonnabend um 11.00 Uhr vom Friesensportplatz abfahren wird. Bis gestern Abend waren noch zehn freie Plätze zu vergeben. Eine Anmeldung beim PSV Röbel-Müritz ist natürlich erforderlich. Bleibt zu hoffen, dass der Bus auf der Rückfahrt eine ausgelassene Spieler- und Fanschar beherbergen wird und er nicht zum großen Trauerzug wird.

 

 

310519-01Werden Felix Gaulke (vorn) und Iosif-Sebastian Bucin (hinten) vom PSV Röbel-Müritz künftig etwa in der Fußball-Kreisoberliga kicken?

 

 

310519-02

Kann Röbels Chefcoach Thomas Kaiser seine Jungs noch einmal zu einem Kraftakt in Neukalen motivieren?

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]