Einsame Spitze: Der PSV Röbel ist der “Lockdown-Herbstmeister“ (Quelle: Nordkurier vom 03.11.2020 juw)

 

In der Fußball-Kreisoberliga Staffel I hat der PSV Röbel-Müritz durch einen deutlichen Heimsieg die Tabellenführung verteidigt und wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch auf dem Spitzenplatz überwintern.

 

Mit einem deutlichen 5:0-Sieg gegen den LSV Triepkendorf hat der PSV Röbel-Müritz in der Fußball-Kreisoberliga Staffel I seine Tabellenführung verteidigt und kann sich jetzt als “Lockdown-Herbstmeister“ bezeichnen. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass der Kreisfußballverband nach der angeordneten Zwangspause bis Ende November den Spielbetrieb im Dezember wieder aufnehmen wird - so der Lockdown dann überhaupt schon für beendet erklärt wird - ist äußerst gering. Nicht nur wegen der dann winterlichen Witterungsverhältnisse, sondern auch, weil ja auch das Training für erwachsene Fußballer bis dahin ruhen muss und ein “Kaltstart“ im Dezember nicht zu verantworten wäre. Schon in der 3. Minute brachte Martin Rodi den PSV Röbel-Müritz mit 1:0 in Front. Nur eine Minute später erhöhte Marco Lüders auf 2:0. Schon kamen bei einigen der 85 Zuschauer auf dem Friesensportplatz Erwartungen auf ein zweistelliges Ergebnis auf, aber daraus wurde dann doch nichts. Eine vielbeinige Abwehr der Triepkendorfer und eine mangelhafte Chancenverwertung der Röbeler ließen den Torreigen erst einmal stocken. Zumindest bis Alexander Götze eingewechselt wurde, der gar nicht erst lange fackelte und nur eine Minute nach seinem Auflaufen das 3:0 erzielte (34.). Fünf Minuten später erhöhte er mit einem Abstaubertor auf 4:0, nachdem der Triepkendorfer Keeper den Ball eigentlich schon in den Händen gehalten hatte, ihn aber wieder losließ. In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 87. Minute, ehe Alexander Götze mit dem 5:0 den Endstand herstellte. Dabei hatten die Gäste etwa 20 Minuten lang in Unterzahl agiert, weil ein LSV-Kicker verletzt oder erschöpft den Platz verlassen musste und kein Ersatzspieler mehr zur Verfügung gestanden hatte.

Röbels Trainer Thomas Kaiser sah es gelassen: “Wichtig ist der Sieg, und wir freuen uns über die Verteidigung der Tabellenführung. Es ist immer schwer, gegen einen Gegner zu spielen, der hinten drinsteht.“. Und zu den Aufstiegsambitionen als Spitzenreiter: “Also daran denken wir noch gar nicht. Da gibt es jetzt in dieser besonders schwierigen Zeit ganz andere Dinge, die wichtiger sind.“, sagte Thomas Kaiser.

 

Röbel: Kenneth Jonsson, Matthias Sadra, Malte Stein, Marco Lüders, Paul Schmidt, Sebastian Arlt, Florian Neue (33. Alexander Götze), Gregor Lichtenau, Thomas Knappe, Jens Knappe (61. Rico Schulze), Martin Rodi.

 

03112020

Alexander Götze vom PSV Röbel-Müritz (vorn Mitte) erzielte auf dem Friesensportplatz gegen den LSV Triepkendorf drei der insgesamt fünf Tore für die Kicker von der Müritz.

 

zurück

 


 

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]