Endlich! Der PSV Röbel-Müritz fährt den ersten Sieg in dieser Saison ein (Quelle: Nordkurier vom 05.04.2022 juw)

 

In der Fußball-Landesklasse feierte der PSV Röbel-Müritz im Heimspiel gegen den SV Nordbräu Neubrandenburg die ersten Punkte der gesamten Saison.

 

“Wir waren oft so nah am Punktgewinn dran. Heute hat nun endlich alles gepasst“, freute sich Ronny Ollenburger, der Trainer des PSV Röbel-Müritz. Denn der Heimsieg in der Fußball-Landesklasse III gegen den SV Nordbräu Neubrandenburg erinnerte viele Röbeler Fans an die “guten alten Zeiten“. Schon in der 12. Minute brachte Rückkehrer Sebastian Arlt den PSV mit 1:0 in Führung. Niclas Schärfchen erhöhte nur 10 Minuten später auf 2:0. Und dann hämmerte Felix Hammermeister das Leder sogar noch zum 3:0 in die Nordbräu-Maschen (26.). Dann kurz vor der Pause ein kleiner Patzer des sonst sehr gut aufgelegten Röbeler Torwartes, den der Nordbräu-Kicker Dennis Garm zum 3:1-Anschlusstreffer nutzte (45.). Doch die Röbeler ließen sich davon nicht schocken und setzten auch in der zweiten Hälfte ihren Sturmlauf fort. So wie in der 72. Minute, als sich Paul Hermann auf der rechten Seite durchsetzte und eine “Zuckerflanke“ auf Niclas Schärfchen schlug, der mit seinem zweiten Treffer den 4:1-Endstand besorgte.

“Ich weiß, dass Nordbräu heute personell wegen Coronafällen nicht so gut besetzt war. Aber uns ging das ja häufig so, und es hat keinen groß gekümmert“, gab Ronny Ollenburger zu. Glaubt er noch an den Klassenerhalt? “Wir planen für die Kreisoberliga, wollen aber in dieser Saison noch 18 Punkte erkämpfen, das ist unser neues Ziel. Drei haben wir jetzt schon“, machte der PSV-Coach deutlich. Er zeigte sich sehr zufrieden mit seinem Team. “Ich kann den Jungs nur ein Kompliment machen. Nicht nur wegen dem heutigen Sieg, sondern weil sie trotz der schweren Situation immer drangeblieben sind. Die Stimmung im Team war und ist immer gut. Darauf kann man auch in Zukunft bauen“, sagte er.

Röbel: Kenneth Jonsson, Ole Grüssel (61. Gregor Lichtenau), Rico Schulze, Kay Lampe, Malte Stein, Sebastian Arlt, Florian Neue, Paul Hermann, Niclas Schärfchen (78. Luis Tiedemann), Robin Droste, Felix Hammermeister (76. Neo-Justin Schröder).

 

050422-01

Sie lieferten sich viele tolle Zweikämpfe auf dem Friesensportplatz: Ex-PSV-Kicker Christopher Wolter von Nordbräu Neubrandenburg und Sebastian Arlt vom PSV Röbel-Müritz (von links).

050422-03

Jubel nach dem 4:1: Der zweifache Torschütze Niclas Schärfchen bedankte sich für die super Vorlage bei Paul Hermann (von links).

050422-02

Röbels Trainer Ronny Ollenburger wusste seine Spieler immer wieder erneut zu motivieren.

PSV Röbel-Müritz e.V. [-cartcount]