Röbels Zweite dreht auf: Folgt morgen der nächste Streich der Kaiser-Elf? (Quelle: Nordkurier vom 23.03.2018 juw)

 

Die zweite Mannschaft des PSV Röbel-Müritz erwartet am Sonnabend um 12.30 Uhr in der Fußball-Kreisoberliga die Verbandsliga-Reserve des TSV Friedland. Die Röbeler können mit breiter Brust in dieses mit Spannung erwartete Heimspiel gehen, denn vor einer Woche gelang ihnen ein Husarenstück.

 

Das war die große Überraschung in der Fußball-Kreisoberliga des vorigen Wochenendes. Die zweite Garnitur des PSV Röbel-Müritz aus dem Tabellenkeller musste beim SV Blau-Weiß Neubrandenburg antreten, der bis zu diesem Zeitpunkt den 5. Platz einnahm. Röbels Zweite reiste mit nur einem Ersatzspieler in die Viertorestadt. Und dann das: Die Röbeler Elf mit dem erfahrenen Cheftrainer Thomas Kaiser gewann auswärts bei Blau-Weiß Neubrandenburg nicht etwa knapp mit 1:0 oder 2:0, sondern ganz klar mit 4:0 (1:0). Auf dem Neubrandenburger Kunstrasen Stargarder Bruch hatte Alexander Götze die Röbeler in der 26. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Kurz nach der Halbzeitpause erhöhte Iosif-Sebastian Bucin auf 2:0 (49.). Dann erzielte Alexander Götze in der 73. Minute seinen zweiten Treffer und erhöhte auf 3:0. Und als wäre die Überraschung noch nicht gelungen, reihte sich auch noch Lucas Diercks mit dem 4:0 in die Torschützenliste ein (76.). Damit verschaffte sich die zweite Röbeler Mannschaft, die als Aufsteiger erst seit dieser Saison in der Kreisoberliga mitmischt, etwas Luft im Abstiegskampf. Den Abstiegsplatz belegt zur Zeit der Penzliner SV II mit 5 Punkten hinter dem SV Blau-Weiß Ballin (9 Punkte). Röbel hat sich mit jetzt 12 Punkten auf den 12. Platz gehievt und kann etwas entspannter dem kommenden Heimspiel gegen den TSV Friedland II entgegensehen. Die Verbandsliga-Reserve des TSV Friedland reist morgen natürlich als Tabellenvierter (27 Punkte) auch als großer Favorit an. Aber das war Blau-Weiß vor dem Spiel gegen Röbel ja auch. Auf jeden Fall würde sich Röbels Zweite morgen über viele Zuschauer freuen, auch wenn die dann ihr Mittagessen zeitlich etwas verlegen müssten, denn das Spiel auf dem Kunstrasen des Röbeler Friesensportplatzes beginnt schon um 12.30 Uhr. Allerdings kann man die Pause bis zur Hauptmahlzeit auch mit Bockwurst überbrücken, die mit zu dem Verpflegungsangebot des PSV Röbel-Müritz gehört. Die Speisen und Getränke auf dem Friesensportplatz werden übrigens von ehrenamtlichen Helfern des PSV Röbel-Müritz verkauft, und der Erlös aus dem Verkauf kommt dem Verein zugute. Als Hauptschiedsrichter wurde David Adamik angesetzt. Ihm zur Seite stehen als Assistenten Enrico Kappel und Luca Dworatzek.

 

230318

Cheftrainer Thomas Kaiser und sein Torjäger Iosif-Sebastian Bucin von der zweiten Mannschaft des PSV Röbel-Müritz wollen am Sonnabend auch den TSV Friedland II überraschen.

 

 

zurück